Android 4.1 Jelly Bean – Das ändert sich im Vergleich zu Ice Cream Sandwich

Posted by:     Tags:  , , , , ,     Posted date:  August 22, 2012  |  No comment


August 22, 2012


Am 27 Juni hat Android sein neues mobiles Betriebssystem vorgestellt das Android 4.1 Jelly Bean. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um ein neues Redesign, sondern um eine Optimierung des heutigen Ice Cream Sandwich.

Doch worin bestehen diese versprochenen Neuerungen?

Project Butter: Android hat sich zum Ziel gesetzt, die Bedienung noch flüssiger zu machen, also butterweich eben, dazu wurde in das Android-Framework das V-Sync integriert. Eine bessere Reaktion bei Berührung des TouchSreen wurde auch versprochen. Demonstriert wurde die flüssigere Laufweise mit einer angeschlossenen Hochgeschwindigkeitskamera. Im Vergleich zum Ice Cream Sandwich zeigte hier das Jelly Bean ein flüssigeres Bild, die oft kritisierten Miniruckler, des Vorgängersystems wurden jetzt eliminiert.

Widgets die automatisch Ihre Größe verändern, bereits vorhandene Icons passen sich an,
je nachdem wohin man das neue Widget halt zieht.
eine neue intelligente Tastatur, diese versucht zu erkennen welches Wort man wohl schreiben möchte und schlägt dieses dann vor.
Die Spracheingabe ist jetzt auch Offline verfügbar.
Das Jelly Bean ist jetzt in der Lage mit verschiedenen Braille- Eingabegeräten zu interagieren um die Barrierefreiheit zu garantieren.
Eine neue Kamera App: Gemachte Fotos koennen jetzt noch einfacher direkt angesehen, geteilt oder gelöscht werden
eine neue Notificationbar: alle relevanten Informationen kann man sich in der Notificationsbar anschauen und teilweise auch kommentieren ohne die eigentliche Anwendug erst aufmachen zu müssen.
Eine neue Suchfunktion für Android: relevante Such-Ergebnisse werden direkt von Google dargestellt und erst im zweiten Schritt aus anderen Internetseiten. Diese neue Suche funktioniert über Text und Spracheingabe. Bei Spracheingabe werden einem die relevanten Informationen vorgelesen.
Google Now: ist ein interaktiver Tagesplaner und ist in die Suchfunktion integriert. Anhand der aktuellen Position und den Google Suchanfragen werden automatisch relevante Informationen für den Nutzer bereitgestellt. So kann kann Google automatisch zum Beispiel passende Restaurants heraussuchen, die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin planen und Zeitpläne aufstellen.
Neue Informationsdienste in Google.
Google merkt sich zum Beispiel von welchem Sportverein man ein Fan ist und stellt einem personifizierte Informationen und Updates zu Spielständen und weitere neue Infos des Vereines bei Erscheinen zur Verfügung.

Wann kommt Jeely Bean auf den Markt?

Ein spezielle Vorabversion soll den Hardwareanbietern großer Firmen ab Mitte Juli bereitgestellt werden. Diese sollen damit erstmals eine Chance bekommen ihre Geräte noch rechtzeitig vor dem offiziellen Start der neuen Version von Android anzupassen.

Wann das neue Betriebssystem für den Endkunden auf den Markt kommt, dieser Termin ist noch nicht bekannt. Jedoch lassen die vorgestellten Änderungen Vorfreude aufkommen. Wie gut die Änderungen dann wirklich sind, wird erst der Praxistest zeigen.

Noch ein Video zu Google Now:



About the author







Wanna say something?